Ist Computersoftware so gut wie ein Deutsch-Englisch Übersetzungsdienst?

Die Technologie wird immer besser und damit werden auch Fragen wie diese immer häufiger gestellt. Warum sollte ich nicht einfach Google Translate benutzen? Ist doch viel billiger als jeder Deutsch-Englisch Übersetzungsdienst! Aber wie gut ist die Qualität, die man für „kostet nix“ erhält?

Es war einmal ein Online-Dienst mit Namen Google Translate, der lebte hinter den kalifornischen Bergen. Eines Tages wurde ein Auszug aus dem bekannten Märchen „Hänsel und Gretel“ in Google Translate eingegeben. Ein Kinderspiel? Von wegen! Das Ergebnis der maschinellen Übersetzung war ziemlich verhext.

 

Im deutschen Text steht:

anzünden
 
Weisst du was, Mann“, antwortete die Frau, „wir wollen morgen in aller Frühe die Kinder hinaus in den Wald führen, wo er am dicksten ist. Da machen wir ihnen ein Feuer an und geben jedem noch ein Stückchen Brot, dann gehen wir an unsere Arbeit und lassen sie allein. Sie finden den Weg nicht wieder nach Haus, und wir sind sie los.
 
 
 
 
 

Was von Google Translate so übersetzt wird:

bonfire
 
Do you know what, man,” replied the woman, “we will lead the children out into the forest early in the morning, where he is the thickest, and we will set fire to them and give each one a piece of bread, then Let’s go to our work and leave them alone, they will not find their way back home, and we’ll get rid of them.
 
 
 
 
 
 

Auf den ersten Blick gar nicht so schlecht, oder? Ganze Sätze, sie ergeben Sinn, die Rechtschreibung ist korrekt…

Aber bei näherer Betrachtung…

…er am dicksten ist“ = „…he is the thickest“? Ein englischer Muttersprachler würde nie auf die Idee kommen, dass sich „er/he“ auf „Wald/forest“ bezieht. Das Pronomen für „forest“ ist nämlich das sächliche „it“. Mehr Sinn macht es für einen Muttersprachler, dass es sich bei „he“ um Hänsel handelt, zumal die Eltern ja gerade über die Kinder reden. Und „thick“ bedeutet nicht nur „dick/dicht“ sondern auch „dumm“. Also steht da auf Englisch quasi „…in den Wald, wo Hänsel der Dümmste ist.“

Aber das ist noch nicht einmal der schlimmste Heuler. Während die böse Stiefmutter den Kindern im Original noch ein letztes Stück Brot und etwas Wärme gönnt, macht die maschinelle Übersetzung sie zum märchenhaften Monster: Sie schlägt dem Holzfäller vor, Hänsel und Gretel in Brand zu setzen („set fire to them“), anstatt ihnen ein Feuer anzuzünden! Aber war es nicht so, dass die Geschichte damit endet, dass die Hexe verbrannt wurde…

Was auf den ersten Blick wie gutes Englisch aussieht und klingt, kann schwere Fehler enthalten, die die Bedeutung eines Textes völlig verändern. Und das Schlimme ist, dass man es vielleicht nicht einmal bemerkt, weil die Übersetzung so gut zu lesen ist.

Also, wenn Sie sich entscheiden, Computer-Software für Ihre Deutsch-Englisch Übersetzungen zu verwenden, hüten Sie sich vor versteckten Fehlern. Sonst brennt es schnell an allen Ecken und Sie stehen ziemlich dumm da.
 

Das könnte Sie auch interessieren:

 
 
 
 
Disclaimer: Alle Übersetzungsbeispiele in diesem Blog geben die Qualität der Übersetzungen wieder, die zum Zeitpunkt der Veröffentlichung von den jeweiligen Online-Diensten angeboten wurde.