So schreiben Sie Texte für soziale Medien

Tipps zum Schreiben von Texten für soziale Medien
 
Wenn es um das Schreiben von Texten für soziale Medien geht, gibt es einige allgemein anerkannte Tipps, die vielleicht nicht für alle, aber doch die meisten Plattformen gelten. Jede Plattform hat natürlich auch ihre eigenen Macken und bewährten Praktiken (die wir in separaten Blogs behandeln werden, kommen Sie also zurück!). Wir wollen uns heute auf allgemeine Tipps konzentrieren, die sich auf alle Bereiche anwenden lassen. Los geht’s…
 

1 Beitrag, 1 Ziel

Versuchen Sie, Ihre Beiträge und Werbung nicht zu kompliziert zu machen. Ein Gedankengang / Artikel-Link / CTA (Call to Action = Handlungsaufforderung) – mehr sollten Sie wirklich nicht anstreben. Wenn es mehr als ein Punkt ist, fühlen sich Ihre Leser, als würden sie in verschiedene Richtungen gleichzeitig gezogen. Sollen sie auf den Link klicken? „Gefällt mir“ klicken? Den Beitrag teilen? Diese Unsicherheit führt ganz bestimmt zu einer Reaktion: Nichts tun! Leser werden sich einfach nicht mit Ihren CTAs beschäftigen, weil Sie sie überlastet haben. Also: schlicht und einfach gewinnt.
 

Planen, nicht improvisieren

Texte für soziale Medien sollten durchdacht werden. Natürlich sind sie generell eher kurz, aber das bedeutet nicht, dass sie schnell erledigt sein müssen. Wenn Sie rechtzeitig planen, was Sie veröffentlichen wollen, können Sie sicherstellen, dass alle Aspekte stimmig sind. Ein tolles Foto, das Aufmerksamkeit erregt, aber nicht zum CTA und zum Text passt, ist dann gar nicht mehr toll.
 

Verwenden Sie klare CTAs

Wie oben schon erwähnt, sollten Sie die Leser nicht mit mehreren CTAs verwirren. Sie möchten sie jedoch auch nicht mit konfusen CTAs verwirren. CTAs sollen klar sein, deutlich und geradeaus. „Gefällt mir klicken“ ist klar. „Sie können diesen Beitrag mögen, wenn Sie möchten, aber Sie müssen es nicht wirklich tun. Wir werden Sie nicht zwingen“ – das ist nicht klar. Und auch „Klicken Sie „gefällt mir“, abonnieren Sie dann unseren Newsletter und tanzen Sie ein bisschen, während Sie gleichzeitig auf unsere E-Mail antworten“ ist nicht klar. Natürlich sind diese Beispiele offensichtlich sehr extrem, aber der Punkt bleibt der gleiche: Wenn Sie nicht eindeutig zeigen oder ausdrücken können, wie Leser mit Ihrem Text umgehen sollen, werden sie nichts unternehmen.
 

Überprüfen, überprüfen, überprüfen

Überprüfen Sie Ihre Rechtschreibung und Grammatik. Dies sollte offensichtlich sein, aber es gibt immer noch Menschen und Unternehmen, die es nicht tun. Wenn Sie nicht anständig schreiben, schicken Sie Ihrer Zielgruppe nebenbei diverse Nachrichten. Die schlimmste davon ist, dass Sie unprofessionell sind. Und es ist sehr einfach für Leser, von unprofessionell auf unzuverlässig zu kommen. Und als unzuverlässig zu gelten, das wollen Sie ganz bestimmt nicht.
 

Seien Sie darauf vorbereitet, sozial zu werden

Sie schicken Nachrichten, Statusmitteilungen und Tweets nicht in das Nichts ab. Der springende Punkt beim Veröffentlichen von Beiträgen auf Sozialen Medien ist es, dass Sie mit Ihrem Publikum in Kontakt treten. Vergessen Sie nicht, sich die Zeit zu nehmen, Ihren Lesern zu antworten, wenn diese Kontakt aufnehmen. Das kann eine einfache Form annehmen, etwa einen Leserkommentar mit „gefällt mir“ versehen. Es kann aber auch bedeuten, sich die Zeit nehmen zu müssen, auf Fragen zu antworten oder Links zu zusätzlichen Informationen hochzuladen.
 

Das sind unsere fünf allgemeingültigen Tipps zum Schreiben von Texten für soziale Medien. Vergessen Sie nicht, zurückzukommen. Schon bald werden wir Blogs zu spezifischen Plattformen schreiben.
 
 

Das könnte Sie auch interessieren: